Kooperation mit dem Klinikum Wolfenbüttel

Das Städtische Klinikum Wolfenbüttel und die Röntgenpraxis Stobenstraße - heute NEURADIA - aus Braunschweig haben eine enge Kooperation vereinbart.

Am 01.01.2011 übernahm die Röntgenpraxis Stobenstraße die radiologische Diagnostik im Städtischen Klinikum und stellt seit diesem Tag die radiologische Versorgung aller Patienten des Städtischen Klinikums sicher. Dies umfasst sowohl die Notfallpatienten, als auch die stationären und ambulanten Patienten.

Die bestehende Geräteausstattung wurde der Praxis zur Nutzung überlassen. Neuanschaffungen werden in enger Abstimmung durch einen der Vertragspartner vorgenommen. Die Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiterinnen gingen gemäß einem Betriebsübergang nach § 613 a BGB auf die Praxis über.

Eine Kooperation - warum?

Hintergrund der Kooperation war der Umstand, dass es dem Städtischen Klinikum zunehmend schwerer fiel, die fachärztliche Versorgung für die radiologische Diagnostik auf Dauer sicherzustellen. Der Ärztemangel in Deutschland ist gerade bei den Radiologen äußerst prekär. In der Röntgenpraxis Stobenstraße sind Fachärzte beschäftigt, die die "Rund um die Uhr Versorgung" an 365 Tagen fachärztlich abdecken können.

Durch die Kooperation mit der radiologischen Praxis ist zukünftig die ambulante Versorgung im Städtischen Klinikum für Patienten der Röntgenpraxis möglich. Durch die Erweiterung des Versorgungsspektrums können zukünftig auch Großgeräte, wie insbesondere ein Kernspintomograph, wirtschaftlich im Städtischen Klinikum betrieben werden. 

Nähere Informationen über das Klinikum Wolfenbüttel erhalten Sie hier.

Klinikum Wolfenbüttel

In welchen Räumen ist die Praxis untergebracht?

Die Röntgenpraxis wird die radiologische Diagnostik zunächst in den bisherigen Räumlichkeiten des Städtischen Klinikums vornehmen. Geplant ist aber ein Praxisneubau auf dem Gelände zwischen dem Südflügel und dem Besucherparkplatz. Dieser Praxisneubau soll bereits zum 01.10.2011 fertig gestellt sein. Dann werden dort auch der Kernspintomograph und ein neuer hochmoderner 64-Zeilen-Computertomograph in Betrieb genommen werden.

Warum fiel die Wahl auf die Röntgenpraxis Stobenstraße?

Die Auswahl des Kooperationspartners erfolgte durch ein transparentes öffentliches Vergabeverfahren. In diesem Verfahren wurden vom Städtischen Klinikum detaillierte Vorgaben zum medizinischen Konzept, Personalkonzept, Umsetzung und Organisation sowie zum Finanzierungskonzept aufgestellt. Am Vergabeverfahren beteiligten sich drei Anbieter, von denen nach Wertung der eingereichten Angebote die Röntgenpraxis Stobenstraße den Zuschlag erhielt.